Freitag, 16. März 2012

Eulenflucht - Durch die Nacht von Emily Kay

Titel: Eulenflucht - Durch die Nacht
Autor: Emily Kay
Preis: 12,90 Euro
Broschiert: 240 Seiten
ISBN-10: 394260213X
ISBN-13: 978-3942602136



Inhalt

»Wenn Deine Liebe alle in Gefahr bringt, die Du liebst ... « 

***Ich schwankte, als die Fensterscheiben barsten und ich mit meinem Kopf gegen eine Wand schleuderte. Etwas glitt aus meinen Händen. Ein Geigenkasten. Jetzt zerbrochen. Benommen sah ich auf einen jungen Mann vor mir, der ebenfalls gestürzt war. Er richtete sich auf und drehte sich um. Ich blickte in seine wunderschönen smaragdgrünen Augen, als er meinen Namen rief: Elisaaabeeeth!*** 

Immer wieder träumt Mae den gleichen Albtraum, der scheinbar keine Verbindung zu ihrem Leben hat. Und trotzdem lassen sie die Traumbilder und Gefühle nicht los. Wenig später tauchen Sam und Konrad auf - zwei rätselhafte Brüder. Mae spürt vom ersten Augenblick eine Anziehung zu Sam, die sie sich nicht erklären kann. Noch ahnt sie nicht, dass die Brüder ein dunkles Geheimnis umgibt, das mit ihr verbunden ist. Ein Schicksal, das nicht gebrochen werden kann. Eine Liebe gegen jede Vernunft. Denn sie zerstört die Menschen, die sie liebt.

Art des Buches

Die Geschichte bewegt sich im Bereich "Fantasy-Romance" für Teenies. Es geht um Werwölfe und "Tokio Hotel" wird auch ab und zu erwähnt. ;-)
Ich "empfehle" das Buch, wenn man es denn lesen möchte, für 6-12-Jährige. Dann aber wirklich sehr unreife Zwölfjährige. ;-)

Die Aufmachung

Ja, das Cover sorgte dafür, dass dieses Buch in so einige Bücherregale gewandert ist. Es ist ein wirklicher Hingucker!



Stil und Aufbau

Kennt ihr diese Mädchen, die auf der Mädchentoilette stehen und sich stundenlang über die Haarfarbe eines Jungen unterhalten können? Das verpackt man dann in ein Roman-Format und - "tataaa" - wir haben "Eulenflucht". Dabei hatte alles so gut angefangen! Der Prolog war grandios! Ich schraubte meine Erwartungen immer höher (vielleicht war das mein Fehler) und - Puff - saß ich auf dem Hosenboden. Denn auf einmal landet man in der kunterbunten Welt der Mae. Mae ist süchtig nach ihrem Erdbeer-Lipgloss, was sie sich alle 2 Minuten auf die Schnute schmiert. Da war ich schon das erste Mal genervt, weil es ANDAUERND erwähnt wurde.
Als ob das Lipgloss-Geschmiere nicht schon schlimm genug wäre, kommt Sam ins Spiel und - Puff - man sitzt nicht mehr auf dem Hosenboden sondern in den tiefsten der tiefsten Katakomben. Das Ganze läuft dann auf endlose Schwärmerei hinaus - detaillierte Beschreibungen seines unbeschreiblichen Lächelns, seiner unglaublichen Augen und seinen grenzenlosen Talenten. Im Endeffekt blieb die Handlung auf der Strecke und wurde durch Schwärmerei ersetzt. Nichts gegen Schwärmerei, aber in diesem Buch war es doch etwas zu viel des Guten. Ich hatte Angst, an den Seiten kleben zu bleiben. Hinzu kommen noch diverse Rechtschreibfehler, die mit fehlenden Satzzeichen garniert werden. ;-) Und dabei ist der Schreibstil von Emily Kay garnicht so schlecht, dass sah man ja am Prolog! Schade, dass es dann in dieser rosanen Soße enden musste. Hätte man den Kitsch um 50 Prozent zurück geschraubt, hätte das ein grandioses Werk sein können.

Charaktere

Oberflächliches kleines Mädchen trifft Superman, der absolut perfekt ist! Mit Perfekt ist wirklich ALLES gemeint! Er sieht perfekt aus und wenn mal ein Problem auftaucht, dann zaubert Sam ein passendes Talent aus dem Zauberhut und alles ist wieder "Friede-Freude-Eierkuchen". Und Mae war in meinen Augen definitiv keine 18 Jahre alt, dafür war sie einfach zu unreif! Mae war 10! Viel kann ich zu den Charakteren garnicht sagen, denn mir wurde nichts Erwähnenswertes offenbart. Zumindest nichts wirklich Positives...

Mein Senf dazu

Es ist schon merkwürdig, wie sehr man sich von einem Cover beeindrucken lässt. Der Inhalt war leider nicht so beeindruckend.

Ich bin wirklich enttäuscht! Und es tut mir auch wirklich leid, dieses Buch so schlecht zu bewerten, weil die Autorin mir sehr sympathisch ist. Vielleicht ist auch das der Grund, warum ich diese Rezension so lange vor mir hergeschoben habe. Aber es geht schließlich um meine Meinung zu dem Buch und nicht zu der Autorin.

Ich muss dazu sagen, dass es meiner Mom ganz gut gefallen hat. Das hat mich wirklich überrascht, da das Buch ja nun nicht grade für ihre Altersklasse geschrieben wurde. Und jetzt kommt der Knaller - meiner Oma hat es auch gefallen! :o Vielleicht habe ich einfach eine falsche Vorstellung von einer 18-Jährigen? Na gut, heutzutage ist man in diesem Alter viel reifer, vielleicht sollte es eine ganz andere Altersklasse lesen?
Nichts destotrotz war es mir zu viel der Schwärmerei und ich meide in Zukunft Mädchentoiletten.

Fazit

In Emily Kay steckt viel mehr Potenzial, da bin ich mir sicher! Der Prolog konnte mich zumindest überzeugen, der Rest war dann doch etwas zu viel des Guten! Ich werde es wohl trotzdem mit Band 2 versuchen, um zu sehen, ob Emily Kay ihr Potenzial vielleicht in diesem Teil ausschöpfen wird. :-)


Infos zu dem Buch

  • Dies ist der erste Teil einer Trilogie
Die Autorin


Emily Kay (geb. 1974) gehört zu der Generation der Kassettenkinder. Im Alter von drei Jahren bekam sie ihr erstes batteriebetriebenes Tonbandgerät geschenkt und ist seitdem bekennende Anhängerin deutscher Hörspielserien. In ihrem Kinderzimmer malte sie mit Begeisterung erste Geschichten und vertonte diese mithilfe ihres Rekorders. Seit ihrer ersten Begegnung mit Rüdiger, dem kleinen Vampir von Angela Sommer-Bodenburg, schlägt ihr Herz für den Zauber der Nacht. Nach dem Abitur studierte sie zunächst Anglistik, Germanistik und Pädagogik und leitete ein Bildungsinstitut. Heute lebt sie mit ihrer Familie und zwei Katzen zwischen unzähligen Büchern und Hörspielkassetten mitten im Ruhrgebiet und widmet sie sich der Schreiberei. Ihr Debut “Eulenflucht – Durch die Nacht” ist der Auftakt einer fantastischen Trilogie.

Kommentare:

  1. Dabei hat sich ads Buch sooooo gut angehört, aber jetzt werde ich es mir sicher nicht kaufen!!

    Ich bin nicht soo ein großer Fan von Mädchen geplapper und schwämmereien etc.

    Das Buch war schon FAST auf meiner Wunschliste, jetzt aber werde ich mir dieses Buch nicht kaufen

    (vielleciht in 40 jahren xD)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du kein Fan davon bist, dann ist das Buch echt nichts für dich!^^ Dann bist du dann genauso frustriert wie ich!^^

      Löschen
  2. "...was sie sich alle 2 Minuten auf die Schnute schmiert" - Ich musste soo lachen :D
    Jaja, zu dem Buch habe ich ja schon viiel Schlechtes gehört, so viel, dass ich es am liebsten ausprobieren würde :D Gute Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Ja, manchmal machen auch negative Rezensionen neugierig!

      Löschen
  3. mir erging es wie dir. ich fand das buch ebenfalls nicht so gut und muss sagen, dass die protagonistin sich viel zu unreif verhielt und die geschichte eine merkwürdige wendung nahm, als ich es mir vorgestellt hatte...
    schade.

    LG
    Amarylie

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. xD Freut mich, dass dir die Rezi gefällt! :D Ich hoffe, dass die Autorin mich nicht köpft! xD

      Löschen
  5. Bei mir liegt es noch auf dem SUB. Mir gefiel die Aufmachung so gut und obwohl ich viel 'Schlechteres' von dem Buch gehört habe, möchte ich es noch lesen. Ich behalte mir die Hoffnung, dass es mir gefallen kann. Wenn nicht, wird der 2te vielleicht ja viiiiiel besser. :D
    In jeden Fall gefällt mir deine Rezi sehr gut. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werd mir den 2ten Teil wahrscheinlich auch holen. Der Prolog war wirklich sehr toll und ich hoffe, dass die Autorin diesen Schreibstil vielleicht beim nächsten Mal auf die ganze GEschichte überträgt. :-)
      Was solls, alleine das Cover rechtfertigt ja schon den Kauf, oder? xD Ich hoffe, dass es dir mehr gefällt. :D

      Löschen
  6. Mädchentoiletten, Lipgloss... Das hört sich schon ein wenig sterotype an. Ich habe nichts gegen Sterotypen. Ich finde sogar, dass sie manchmal ganz angebracht sind.
    Aber ich bin überrascht bezüglich Deiner Meinung zu diesem Buch, denn vom Cover und der Zusammenfassung hätte ich mir auch mehr versprochen. Ich finde es aber schön, dass Du so ehrlich bewertest. ;-)

    (Bin Dir im Übrigen bisher unter BigJsInterception gefolgt und habe meinen Namen geändert.)

    Hab einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist manchmal garnicht verkehrt mit den Stereotypen, was mich wohl am meisten gestört hat war, dass es so gut wie keine Handlung gab und das Buch mit endlosen Schwärmerein gefüllt war, die mir wirklich zu übertrieben gewesen sind.^^

      Ich wünsch dir auch einen tollen Sonntag! :D

      Löschen
  7. Ich finde ja irgendwie den Buchtrailer voll Lustig hihi xD

    des ist doch mal was Positives XD

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab's jetzt auch eeeendlich mal gelesen und irgendwie.. hab ich mich an Twilight erinnert gefühlt.
    Vampir, kann alles, sieht toll aus, sie trifft ihn zum allerersten Mal und ist SOFORT verknallt, und der Werwolf, der was dagegen hat, darf natürlich auch nicht fehlen. oô
    Glitzern tut bestimmt ihr Lipgloss, als hätten wir das auch gleich noch. oô
    Ich muss meine Rezi dazu noch schreiben, aber ich glaube - nein, ich bin mir sogar sicher - sie wird ein ähnliches Fazit haben wie deine.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Melanie

    AntwortenLöschen