Mittwoch, 12. Juni 2013

* Dystopie * Totentöchter von Lauren DeStefano - Rezension


Titel: Totentöchter - Die dritte Generation
Autor: Lauren DeStefano
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: cbt (19. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570161285
ISBN-13: 978-3570161289
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Durchschnittliche Kundenbewertung auf Amazon: 4 Sterne (59 Rezensionen)
Leseprobe: *KLICK*


Schwarz, alles ist schwarz und überall Körper. Es sind andere Mädchen, die mit der 16jährigen Rhine im Dunkeln eingesperrt sind. Sie sind eins, eine Einheit. Keiner weiß, wie lange sie schon im Dunkeln verweilen. Rhine ist eine der wenigen, die noch ihrer vollen Geisteskraft mächtig ist. Die meisten Mädchen sind gebrochen. Doch wieso sind diese Mädchen dort? Im Dunkeln? 
Vor einigen Generationen experimentierten die Menschen mit den Genen, sie wollten alle Krankheiten besiegen. Was sie erschufen, waren Menschen die nie krank wurden, doch die Freude darüber ließ schnell nach, denn alles hat seine Konsequenzen. Frauen haben in dieser Welt nur 20 Jahre zu leben, Männer 25. Das hinterließ auch Spuren in der Zivilisation. Viele Mädchen werden entführt, so wie Rhine. Und nun ist sie im Dunkeln, denkt voller Sorge an ihren Bruder, der da draußen bestimmt auf der Suche nach ihr ist. 

Weiß, alles ist weiß. Licht, nach so langer Zeit. Doch Rhine weiß, das ist nicht die Freiheit. Denn jetzt beginnt eine neue Gefangenschaft. Sie wird an den reichen "Hauswalter" Linden verkauft, in eine polygame Ehe gezwungen - Ihr Aufgabe: Nachkommen zeugen. Sie ist in einem goldenen Käfig gefangen. Doch in all dem Prunk und Protz lernt sie den Diener Gabriel kennen, gemeinsam schmieden sie einen Plan zur Flucht.....

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Dystopie im Jugendbuchbereich. Geeignet ab 13 Jahren.
Themen des Buches sind: Gefangenschaft, Polygamie, die Schlucht zwischen Arm und Reich, sowie Genexperimente und natürlich die gute Rebellion. :)

Das Cover ist scheußlich, meiner Meinung nach. Es sieht aus, als entspränge es irgendeiner Werbung für eine Parfumwerbung. :D Was zur Hölle ist mit ihren Haaren passiert? O.o
Hat sie sich den Finger angeleckt und in die Steckdose gefasst? xD Wenn man lange genug sucht, findet man bei ihr bestimmt Vogeleier im Haar. :D
An den Seitenecken befinden sich kleine Verzierungen...nett, aber kein soooo besonderer Blickfang.


Die Kapitel sind relativ kurz aufgebaut, das sieht man natürlich sehr gerne. :)
Lauren DeStefano schreibt unkompliziert, aber nicht plump. Zuweilen ist mir aufgefallen, dass sie die Charaktere besser beschreiben kann als die Umgebungen. Sie verfügt über eine große Sprachgewalt, besonders in dramatischen Szenen fesselt sie den Leser gekonnt, lässt ihn aber im entscheidenden Moment wieder los, um ihn nachdenklich zu stimmen. Die Sätze sind kurz und jugendbuchtypisch gehalten. Besonders hat es mich beeindruckt, dass sie selbst in sehr traurigen Szenen einige Schmunzler entlocken konnte, was nun wirklich nicht leicht ist.

Hier trifft man auf besondere Charaktere, denn in diesem Buch traut die Autorin sich, einen wirklich schönen Charakter zu verwenden, in Form von "Rhine". Rhine ist wunderschön, blond, hat zwei unterschiedliche Augenfarben und ganz wichtig, sie ist wahnsinnig stark. Sie muss auch stark sein, denn ganz oft steht sie zwischen zwei Stühlen und macht Gradwanderungen auf der sozialen Ebene, die jeden Normalsterblichen in den Nervenzusammenbruch getrieben hätte.Sie ist fürsorglich, intelligent und auch mutig. Ein Charakter, mit dem man sich schnell anfreundet, den man bewundert.

Es gibt sie noch! Die Dystopien, die einen mitreißen. Super Charaktere, super interessante Handlung und ein "fluffiger" Schreibstil machen dieses Buch zu einem echt tollen Lesevergnügen. Teilweise musste ich an "Starters" denken, fragt mich nicht, wieso. xD Ich hätte 5 Herzen geben können, aber mir fehlte dann doch irgendwie der letzte Kick. Trotzdem hatte ich sehr viel Spaß mit dem Buch und kann es jedem Dystopiejunkie empfehlen. Lasst euch von dem Klappentext nicht täuschen, so extrem schnulzig ist es nicht. :)

Sollte man gelesen haben! Spannend, berührend und einfach nur gut! 4 von 5 Herzen! :)


  • "Totentöchter" ist der erste Teil einer Trilogie, "Fever" (Band 2) und "Sever" (Band 3) sind auf englisch erschienen. Jedoch bisher nicht ins deutsche übersetzt. Laut Recherchen auf Lovelybooks wird sie auch nicht weiter ins Deutsche übersetzt. Jedoch ist das nicht störend, denn der erste Band ist eigentlich ziemlich in sich abgeschlossen.
Lauren DeStefano wurde in New Haven, Connecticut geboren und absolvierte ihren Bachelor-Abschluss am Albertus Magnus College im Fach Kreatives Schreiben. Lauren DeStefano schreibt, seit sie klein ist - unter anderem auf der Rückseite von Speisekarten und auf den Notizblöcken ihrer Mutter. "Totentöchter - Die dritte Generation" ist ihr höchst erfolgreiches Jugendbuchdebüt, das in den USA hervorragende Kritiken erhielt.

Weitere Informationen zur Autorin unter: www.laurendestefano.com


Kommentare:

  1. Hehe stimmt, das Mädchen sieht wirklich aus wie aus einer Parfümwerbung :-) Allerdings gefällt mir das Cover im Gegensatz zu dir gut. Aber mit den Vogeleiern muss ich dir recht geben ;-D

    Danke dass du mich an das Buch erinnerst, ich habe es schon lange hier zu stehen und obwohl ich sonst jede Dystopie verschlinge, bin ich dazu noch nicht gekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi xD Ja, ich hab es auch ziemlich lange bei mir stehen gehabt, aber ich bin froh, dass ich es endlich gelesen habe, es ist wirklich gut. :) Besonders für uns Dystopiejunkies. :D

      Löschen
  2. Hab das Buch auf meinem SuB =) Ich bin schon total gespannt drauf ;) Das Cover ist absolut traumhaft ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. xD Bin ich die einzige, der es nicht gefällt? xD Ich hoffe, dir gefällt das Buch genauso gut wie mir. :))

      Löschen
  3. WOW ich glaube das ist die erste Rezi von dir die ich lese (bist damit ganz schön geizig der? :D)
    Ich finde das Cover auch schrecklich und deshalb habe ich noch nie reingeguckt (Cover ist bei mir voll wichtig) aber eigendlich hört sich das ganze richtig gut an o.O was mach ich denn jetzt? Neues Cover beantragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt ich alter Geizkragen. xD YAY, endlich jemand, der das Cover auch schrecklich findet. xD ♥ Ja, ich beantrage mit. xD ♥

      Löschen