Montag, 7. Oktober 2013

Überzeugende Dystopie! Die Auslese von Joelle Charbonneau



Der Beweis, dass Dystopien doch noch überzeugen und einen packen können!



Nach den 7 Stadien des Krieges befindet sich die Welt wieder im Aufbau. Die Erde wird wieder urbar gemacht, ein Neuanfang findet statt. In diesem Szenario finden wir Cia, die nervös ihrer Abschlussfeier entgegen tritt, Ihr großer Traum ist es, für die Auslese ausgewählt zu werden. Diese ist nur für hochbegabte Kinder vorgesehen, die später einmal Führungspersönlichkeiten werden sollen. Die Auserwählten kommen nach der Auslese auf eine Universität, wo ihre großartigen Talente gefördert werden, um die Gesellschaft nach Vorne zu bringen. Doch niemand weiß genau, was einem bei dem Testverfahren, also der Auslese, erwartet. Als die erste Kandidatin während der Tests stirbt, wird Cia klar, dass nur die Besten überleben und sie bereitet sich auf das schlimmste vor.

Gleich zu Beginn der Geschichte legt die Autorin sofort los und erklärt die Welt auf sehr spannende Art und Weise. Die Idee ist jetzt nichts Neues für mich, aber wie sie es beschrieben und geschrieben hat, hat mich absolut gefesselt und ich konnte mich nicht mehr von den Seiten lösen. Es war teilweise so wahnsinnig schockierend, was alles auf diesen Seiten passiert ist und ziemlich oft nahm die Geschichte überraschende Wendungen an, auf die ich so nicht vorbereitet gewesen war. Wer keinen starken Magen hat, sollte vorgewarnt werden, in diesem Buch gibt es manchmal etwas sehr detaillierte Beschreibungen von Wunden und Ähnlichem, ich hatte echt zu kämpfen und wurde ganz grün im Gesicht. Es geht wirklich wahnsinnig brutal zu!

Und auch diese Autorin hat eine Liebesgeschichte in die Dystopie gepackt. Das hat mich zu Anfang nicht grade begeistert, aber im Endeffekt musste ich feststellen, dass das Buch dadurch noch viel mehr an Schock- und Spannungsmomenten zu bieten hatte. Auch Cia, die Protagonistin konnte mich überzeugen. Sie ist sehr vorsichtig und intelligent. Man kann sagen, sie wird zu Recht für die Auslese ausgewählt. Eine Gemeinheit war das Ende. denn wie es bei Reihen nun mal so ist, will man unbedingt wissen, wie es weiter geht.


 Ein wirklich rasanter Schreibstil. Eine hervorragende Kulisse. Überzeugende Charakter. Zahlreiche Überraschungs- und Schockmomente und ein wahnsinniger spannender Plot!



Kommentare:

  1. ich weiß zwar nicht was eine Dystopie ist, aber das Buch klingt gut - irgendwie erinnert mich das auf den ersten Blick an die Tribute von Panem, ist es so in dem Stil?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man könnte es mit Panem vergleichen :) Utopien stellen die perfekte Welt dar, mit perfekter Politik und zufriedenen Menschen - Dystopie stellt das Gegenteil dar :)

      Löschen
  2. Super Rezension <3
    Dank dir habe ich eben 16,99€ bei Amazon gelassen :D

    Liebste Grüße, Iv
    http://ivsideas.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi :))) Ich hoffe, du hast viel Spaß mit dem Buch :)))

      Löschen
  3. Hey,
    ich habe dich für den Liebster-Award nominiert. Schau einfach mal hier vorbei:
    http://moglisabeth.blogspot.de/

    Moglisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Super Rezension !
    Hoffentlich steht das Buch auch bald in meinem Regal*-*
    ich bin neu in der "Blogwelt" und würde mich über ein Feedback von dir über meinen Blog freuen!
    http://www.lenasbuecherwelt.blogspot.de/
    LG (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)) Ich schau gern mal vorbei :D

      Löschen
  5. Danke für die schöne Rezension. Das hört sich richtig gut an :) Ich habe das Buch auch zuhause. Bin schon sehr gespannt darauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, dann wünsch ich dir ganz viel Spaß und Spannung damit :))) Freut mich, dass dir die Rezension gefällt :))

      Löschen